No 1

Rabow, Siegfried

geboren 31.3.1848 Carthaus (Preussen, heute Kartuzy, Polen),gestorben 19.6.1931 Freiburg i.Br., isr., Deutscher. Sohn des Heinrich, Kaufmanns, und einer geb. Horwitz. ∞ 1883 Helene Levison. Stud. der Medizin in Berlin und Königsberg, 1871-74 Assistenzarzt in Königsberg und Strassburg, 1872 Doktorat, fachärztl. Ausbildung im Bereich Psychiatrie in Berlin, Göttingen sowie 1877-79 an der Heil- und Pflegeanstalt von Cery (Gem. Prilly). Nach seiner Rückkehr nach Deutschland 1879 wirkte R. als Psychiater und betrieb pharmakolog. Forschungen. 1890-99 war er ao. Prof. für Psychiatrie, 1899-1902 o. Prof. für therapeut. Behandlung und Arzneikunde an der Univ. Lausanne, 1889 Arzt und 1896-98 Leiter der Heil- und Pflegeanstalt von Cery. Nachdem R. 1916-21 in Bern gewohnt hatte, verbrachte er seinen Ruhestand ab 1922 in Freiburg i.Br.


Werke
– (zusammen mit L. Bourget), Hb. der Arzneimittellehre, 1897
Arzneiverordnungen, 561930
Literatur
Altpreuss. Biogr. 2, 1967, 529
– G. Schramm, «Siegfried R., ein preuss. Nervenarzt und Fachbuchautor», in Gesch. der Pharmazie 44, 1992, Nr. 3, 33-35

Autorin/Autor: Vincent Barras / GL