No 6

Lavater, Heinrich

getauft 21.2.1611 Zürich, gestorben 9.6.1691 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Heinrich ( -> 5). ∞ 1647 Dorothea Holzhalb. Medizinstud. in Genf, 1631-32 in Bern als Gehilfe bei Stadtarzt Wilhelm Fabry. L. übersetzte dessen Traktat "Von den geschossenen Wunden" ins Lateinische. Zwei Jahre Weiterbildung in Lyon, Europareise. 1647 Dr. med. in Basel, 1662-64 Stadtarzt von Zürich, Chorherr und Prof. für Physik (Naturkunde) am Carolinum.


Literatur
Matrikel Basel 3, 437
Livre du Recteur 4, 281
– C. Prestele, Ärztl. Ethik bei Fabricius Hildanus, 1981, 109

Autorin/Autor: Christoph Mörgeli