No 1

Gigon, Alfred

geboren 24.9.1883 Delsberg, gestorben 25.7.1975 Basel, kath., von Goumois und Basel. Sohn des Alfred, Juristen, und der Marie Caroline geb. Rippstein. ∞ 1910 Tora Maria Rosenberg, von Göteborg, Ärztin. Dr. med. Basel 1906. Nach biochem. und physiolog. Studien in Berlin und Stockholm arbeitete G. ab 1909 an der Medizin. Universitäts-Poliklinik Basel, schuf hier ein Forschungslabor und war 1932-54 Chefarzt. 1911 wurde er PD für Innere Medizin, 1921 ao. Prof., 1933 Ordinarius. G. erforschte v.a. Ernährung und Stoffwechsel (Diabetes). Weltoffen und auf Zusammenarbeit in der Forschung bedacht, gründete er 1943 die Schweiz. Akademie der Medizin. Wissenschaften und 1945 das Schweiz. Tropeninstitut. Ehrendoktor der Sorbonne.


Werke
Die Kost des Arbeiters, 1914
Literatur
– W. Löffler et al., «Alfred G. zum 80. Geburtstag», in Schweiz. medizin. Wschr. 93, 1963, 1345-1348

Autorin/Autor: Huldrych M.F. Koelbing