• <b>Paul Demiéville</b><br>Mit seiner Frau um 1885. Foto von  Robert de Greck (Musée historique de Lausanne).

No 2

Demiéville, Paul

geboren 26.12.1855 Châtillens, gestorben 16.3.1947 Lausanne, ref., von Palézieux, Villarzel, Sédeilles und Rossens (VD). Sohn des Jean-Frédéric-Abram, Beamten, und der Thalie geb. Pasche. ∞ Annette Manuel, Tochter des Henri Louis Manuel. Medizinstud. in Bern, Weiterbildung in St. Gallen, London, Wien und München. 1882 liess D. sich in Rolle, 1885 in Lausanne nieder. Dort gründete er 1888 die seit 1892 universitäre Poliklinik. 1892-1927 Prof. der medizin. und chirurg. Poliklinik an der Univ. Lausanne, Mitglied des Conseil de santé et des hospices. D. war ein Pionier im Kampf gegen die Tuberkulose im Kt. Waadt und Urheber mehrerer Projekte zur Förderung des Lausanner Gesundheitswesens.

<b>Paul Demiéville</b><br>Mit seiner Frau um 1885. Foto von  Robert de Greck (Musée historique de Lausanne).<BR/>
Mit seiner Frau um 1885. Foto von Robert de Greck (Musée historique de Lausanne).
(...)


Literatur
– «Professeur D.», in Revue médicale de la Suisse romande 67, 1947, 464-469

Autorin/Autor: Vincent Barras / AW