No 2

Brunner, Alfred

geboren 30.8.1890 Diessenhofen, gestorben 17.8.1972 Zürich, ref., von Diessenhofen. Sohn des Alfred, Chemikers. ∞ Hildegard Döderlein, Tochter des Albert, Gynäkologen. Kantonsschule Schaffhausen, Medizinstud. in Zürich, Lausanne, Berlin, Wien und München. Unter Ferdinand Sauerbruch 1915-18 Assistent in Zürich, 1918-26 Oberarzt in München. 1923 Habilitation in München mit der bahnbrechenden Monografie "Die chirurg. Behandlung der Lungentuberkulose" (1924). Als Chefarzt der chirurg. Abteilung des Spitals St. Gallen 1926-41 entwickelte B. eine verbesserte Rippenschere (1930) und eine Drahtspannzange (1933). 1941-61 war er o. Prof. und Direktor der chirurg. Universitätsklinik Zürich. Der Pionier der Thoraxchirurgie war Ehrenmitglied zahlreicher chirurg. Fachgesellschaften und Mitglied der Dt. Akad. der Naturforscher Leopoldina.


Literatur
– C. Tanner-Weder, Alfred B. und die Entwicklung der Thoraxchirurgie, 1980

Autorin/Autor: Thomas Böni