No 12

Feer, Petermann

geboren um 1454 Luzern, gestorben 1.7.1519, begraben zu Franziskanern in Luzern. Sohn des Hans ( -> 4). Bruder des Ludwig ( -> 10). ∞ 1) 1481 Benedikta von Meggen (gestorben ca. 1502), Tochter des reichen Kleinrats Niklaus, 2) Loysa von Hertenstein, Tochter des Junkers Balthasar. F. gehörte ab 1480 dem Gr. Rat, ab 1487 dem Kl. Rat Luzerns an. Landvogt zu Büron 1483-85, zu Sargans 1491-93 und zu Willisau 1495-97 sowie 1501-03. Pannerherr der Kleinstadt, Pfleger des Barfüsserklosters. 1495-97 Stadtrechner. Schultheiss 1502, 1504, 1506 und 1512. Bis 1513 regelmässig Tagsatzungsgesandter. Erbte 1484 die Herrschaft Kasteln und besass auch das Schloss Wyher in Ettiswil, welches entweder sein Vater Hans 1480 oder er selber 1493 erworben hatte. F. zeichnete sich 1499 als Hauptmann bei Dornach aus. Im franz. Solddienst, 1507 nach der Eroberung Genuas Ritterschlag durch Ludwig XII. Verlor als Folge des Zwiebelnkriegs 1513 alle Ehren und Ämter. 1517 nochmals Schultheiss, zog sich aber in der ersten Jahreshälfte zurück. Typ. Vertreter der in Luzern vorherrschenden Franzosenpartei (Pensionsgelder).


Literatur
– T. von Liebenau, «Die Schultheissen von Luzern», in Gfr. 35, 1880, 117-123
– E. Feer, Die Fam. F. in Luzern und im Aargau 1331-1934, Bd. 2, 1964
– J. Kurmann, Die polit. Führungsschicht in Luzern 1450-1500, 1976
– K. Messmer, P. Hoppe, Luzerner Patriziat, 1976

Autorin/Autor: Peter Spettig