No 6

Feer, Jakob

geboren um 1472 Luzern, gestorben 20.8.1541 Luzern (?). Sohn des Leopold und der Elisabeth Kramer. ∞ Dorothea von Meran, Tochter des Niklaus von Meran. Gehörte ab 1502 dem Gr. Rat und ab 1504 dem Kl. Rat an. Landvogt zu Büron und Triengen 1505-07, im Michelsamt 1509-11, im Maggiatal 1513-15, zu Rothenburg 1514-16 und 1521-23, zu Mendrisio 1519-21, zu Ruswil 1523-25, zu Willisau 1525-27 und 1529-31, zu Lugano 1531-33. Als erfahrener und vielseitiger Ratsherr 1533, 1537 und 1539 zum Schultheissen gewählt. Erwarb 1526 vom Konstanzer Domkapitel die Kollatur Buttisholz. Wurde am 1527 vom Rat als Twingherr zu Grossdietwil und Grosswangen eingesetzt. Ab 1521 häufig Tagsatzungsgesandter Luzerns. Gegner der Reformation. Führender franz. Parteigänger.


Archive
– StALU, Herrschaftsarchiv Pfyffer-F., Buttisholz
Literatur
– T. von Liebenau, «Die Schultheissen von Luzern», in Gfr. 35, 1880, 132 f.
– E. Feer, Die Fam. F. in Luzern und im Aargau 1331-1934, Bd. 2, 1964
– J. Kurmann, Die polit. Führungsschicht in Luzern 1450-1500, 1976
– K. Messmer, P. Hoppe, Luzerner Patriziat, 1976

Autorin/Autor: Peter Spettig