23/08/2004 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 5

Egg, Oscar

geboren 2.3.1890 Schlatt (ZH),gestorben 9.2.1961 Nizza, von Schlatt. E. wuchs in Zürich auf, lebte ab 1906 in Paris und betätigte sich 1912-26 als Berufsradrennfahrer. Der in den 1910er und 20er Jahren den Radrennsport dominierende E. stellte etliche Weltrekorde auf, so über 500 m (1917), 10 km (1913, 1914), 30 km (1914), 40 km (1914), 50 km (1911, 1915) und 100 km (1917). 1912, 1913 und 1914 realisierte er dreimal den Stundenweltrekord, der erst 1933 gebrochen werden konnte. Als Strassenfahrer triumphierte er 1914 in der Rundfahrt Paris-Tours und 1917 im Klassiker Mailand-Turin. 1915-24 gewann er acht Sechstagerennen. E. war einer der prominentesten Bahnfahrer seiner Zeit. Er besass ein Sportgeschäft in Paris, in dem die Egg-Übersetzungswechsel produziert wurden.


Literatur
NZZ, 1961, Nr. 472
– E. Kolly, Radsportlex., 1993

Autorin/Autor: Thomas Gmür