Dukaton [Silberkrone]

Der Münzname D. bezeichnet eine ab der 2. Hälfte des 16. Jh. in Italien geschlagene Talermünze. In grossen Mengen v.a. in Mailand, Genua und Venedig ausgeprägt, war der D. als Grosssilbermünze im schweiz. Geldumlauf während der ersten Hälfte des 17. Jh. weit verbreitet (Münzen).


Literatur
Wb. der Münzkunde, hg. von F. von Schrötter, 1930, 164

Autorin/Autor: Lorenzo Fedel