No 21

Wyss, Heinrich (von)

geboren 16.8.1854 Zürich, gestorben 1.5.1928 Zürich, ref., dann konfessionslos, von Zürich. Sohn des Moritz, Oberrichters, und der Anna Rahn-Escher. ∞ 1884 Ida Kernen, Tochter des Eduard, bern. Regierungsstatthalters. Urenkel des Salomon ( -> 42). Schulen in Zürich, 1872-75 Rechtsstud. in Zürich und Göttingen. 1875 Substitut am Bezirksgericht Zürich, 1878-88 Bezirksrichter, 1888-92 städt. Bausekretär und Substitut des Stadtschreibers, 1891-1903 Kassationsrichter, 1892-1901 Stadtschreiber, 1901-10 Stadtrat (Bauwesen I, 1910 Finanzwesen), 1910-27 Oberrichter (1916-18 Präs.), 1910-28 im Gr. Stadtrat von Zürich. Zunächst Mitglied der Demokrat. Partei, 1888 Eintritt in die SP Schweiz. W., der auf das Adelsprädikat verzichtete, wurde mit Unterstützung der Freisinnigen zum Stadtrat gewählt. Er erliess Richtlinien für den Bau der Aussenquartiere und war für zahlreiche öffentl. Neubauten sowie für die ersten städt. Wohnkolonien verantwortlich. Er galt als überaus kompetenter und gewissenhafter Richter.


Archive
– StadtA Zürich, Dok. Stadträte
Literatur
Heinrich W. (1854-1928), 1928
Zur Erinnerung an Ida v. W.-Kernen, [1937]

Autorin/Autor: Markus Bürgi