No 1

Meiss, Hans Konrad von

geboren 7.10.1764 Teufen (heute Gem. Freienstein-Teufen), gestorben 10.8.1845 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Hans Jakob, stellvertretenden Gerichtsherrn von Teufen, und der Regula Escher vom Glas. ∞ 1) 1790 Anna Scheuchzer, Tochter des Heinrich, Pfarrers 2) 1793 Dorothea M. von Wülflingen, Tochter des Friedrich Hartmann, Zürcher Amtmanns des Kloster Wettingen 3) 1807 Katharina von Orelli, Tochter des Kaspar, Offiziers in franz. Diensten. Stud. an der Univ. Halle, 1789 Landschreiber in Männedorf, 1795-98 Mitglied des Stadtgerichts, im März 1798 Mitglied der verfassunggebenden Landeskomm., 1798-1803 Mitglied des Distriktgerichts, 1803-04 Präs. des Bezirksgerichts Zürich und 1804 Auditor des Kriegsgerichts im Bockenkriegsprozess. 1803-39 Mitglied des Gr. Rats, 1804-31 des Kl. Rats. Oberst und Inspektor der Scharfschützen. Als Politiker vertrat der aus junkerl. Fam. stammende M. die aristokrat. Sache.


Literatur
– W. von Meiss, «Aus der Gesch. der Fam. M. von Zürich», in ZTb 1929, 1928, 1-92, v.a. 85
– S.G. Schmid, Die Zürcher Kantonsregierung seit 1803, 2003, 321

Autorin/Autor: Martin Illi