No 7

Landolt, Emil

geboren 23.9.1895 Zürich,gestorben 18.4.1995 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Emil, Weinhändlers, und der Emilie geb. L. Enkel des Elias ( -> 5). ∞ 1924 Maria Stadler. Nach dem Doktorat in Rechtswissenschaften 1922 Anstellung bei der kant. Finanzdirektion von Zürich, 1923 Auditor am Bezirksgericht Winterthur, 1924 Arbeit in einer Versicherungsagentur in London, 1925 kant. Steuersekr. in Zürich, 1933 Sekr. der Zürcher Handelskammer und ab 1934 Präs. der Oberrekurskomm. des Kt. Zürich. L. wurde 1942 für die FDP in den Stadtrat von Zürich gewählt und bekleidete 1949-66 - weit über die Parteigrenzen hinaus beliebt - das Amt des Stadtpräsidenten. Er engagierte sich für die Gemeinnützige Gesellschaft auf versch. Ebenen, so 1933 als Präs. der Gemeinnützigen Gesellschaft Zürich-Enge und ab 1933 als Mitglied des Zentralvorstands der Schweiz. Gemeinnützigen Gesellschaft (1938-79 Zentralpräs.).


Literatur
– S. Widmer, Emil L., Stadtpräs. von Zürich in Amt und Alltag, 1965.

Autorin/Autor: Katja Hürlimann