No 29

Escher, Heinrich (vom Glas)

geboren 3.12.1777 Zürich, gestorben 14.3.1840 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Ludwig und der Susanne Kilchsperger. ∞ Küngolt Schulthess, Tochter des Martin, Direktors der Kaufmannschaft. E. genoss eine wissenschaftl. Ausbildung in Zürich und war Schüler Johann Jakob Steinbrüchels und Johann Jakob Hottingers. 1797 trat er in ein schweiz. Handelshaus in Livorno ein, wo er 1800 selber die Leitung eines solchen übernahm. 1808 wurde das Geschäft liquidiert, und E. kehrte nach Zürich zurück. Hier machte er polit. Karriere: 1813-18 Unterschreiber am Obergericht, 1816-36 Mitglied des Gr. Rats, 1818-22 Oberrichter, 1822-31 Oberamtmann des Bez. Wädenswil, 1831-32 und 1840 Regierungsrat des Kt. Zürich. 1821-31 Angehöriger des Grösseren Stadtrats von Zürich.


Literatur
– K. Keller-Escher, 560 Jahre aus der Gesch. der Fam. E. vom Glas, 1320-1885, o.J.

Autorin/Autor: Katja Hürlimann