No 5

Zeltner, Peter Josef

geboren 30.11.1765 Solothurn, gestorben 22.1.1830 Solothurn, kath., von Solothurn. Sohn des Franz Anton, Grossrats, und der Maria Anna de La Martinière. Bruder des Xaver ( -> 6). ∞ Angelica Charlotte Drouin de Vandeuil de Lhuis. Jesuitenkollegium Solothurn. 1783-91 Offizier der Schweizergarde in Paris. 1791-98 Grossrat in Solothurn, 1791-95 Salzkassier, 1795 Gesandter nach Ulm. Am 23.11.1797 liess er bei der Ankunft Napoleon Bonapartes trotz Nachtschiessverbot Salut schiessen und wurde deswegen verhaftet, was zu einem diplomat. Nachspiel mit Frankreich führte. 1798 Mitglied der provisor. Solothurner Regierung, helvet. Grossrat. 27.4.1798-21.2.1800 erster helvet. Gesandter in Paris. Danach beherbergte er auf dem Landgut Berville bei Fontainebleau den poln. Freiheitshelden Tadeusz Kościuszko. 1814-30 wieder Solothurner Grossrat. Freimaurer.


Literatur
– P.F. Kopp, «War der Ofen schuld? Kabinettstücke aus der Schweizer Kulturgeschichte», in 2014, 185-227.

Autorin/Autor: Peter F. Kopp