No 3

Luterbacher, Robert

geboren 8.9.1846 Grenchen, gestorben 20.12.1912 Grenchen, kath., von Grenchen. Sohn des Josef, Grenchner Ammanns. Cousin des Eusebius Vogt. Ledig. Kantonsschule Solothurn. Kaufmann. Grütlianer, 1886-87 engagierter Befürworter der kant. Verfassungsrevision, 1887 Vertreter der Arbeiterpartei im Verfassungsrat, 1890 Mitbegründer der Solothurner SP, 1896-1912 Solothurner Kantonsrat, 1899-1912 erster sozialdemokrat. Grenchner Stadtammann. 1900 Präs. des Komitees zur Förderung der Grenchen-Moutier-Bahn sowie der Komm. zur Elektrifizierung Grenchens. 1910 Mitgründer des Schülerferienheims in Prêles. L. förderte die industrielle Entwicklung Grenchens und vermittelte in versch. Arbeitskonflikten.


Literatur
– W. Strub, Heimatbuch Grenchen, 1949
– J.-M. Lätt, 120 Jahre Arbeiterbewegung des Kt. Solothurn, 1990
100 Jahre sozialdemokrat. Stadtammänner in Grenchen, [1999]

Autorin/Autor: Jean-Maurice Lätt