No 2

Lack, Josef

geboren 31.7.1823 Rickenbach (SO),gestorben 4.7.1910 Rickenbach, kath., von Rickenbach. Sohn des Josef Laurentius und der Catharina geb. Kamber. Ledig. 1843 Unterleutnant der Infanterie, einziger desertierender konservativer Solothurner Offizier im Sonderbundskrieg 1847. L. entzog sich der Gefängnisstrafe durch Studien in Jurisprudenz und Ökonomie in München und Freiburg i.Br. 1853 trat er in die österr. Armee ein, in der er bis zum Hauptmann der Genietruppen aufstieg. Ab 1857 leistete er Dienst in Verona, ab 1862 in Zagreb und Kotor (heute Montenegro). 1856 amnestiert, kehrte er 1869 in die Schweiz zurück. 1871-1900 war er Gemeindeammann von Rickenbach, 1887 Solothurner Verfassungsrat. L. versammelte die Konservativen des unteren Solothurner Kantonsteils während des Kulturkampfs im sog. Wangnerclub und setzte sich für die konservative Sache ein. Er war Mitbegründer und 1895-1904 erster Präs. des Kath. Pressevereins Olten und der "Oltner Nachrichten".


Literatur
SolGesch. 4/I, 321

Autorin/Autor: Thomas Wallner