No 1

Pupikofer, Johann Adam

geboren 11.3.1797 Tuttwil (heute Gem. Wängi), gestorben 28.7.1882 Frauenfeld, ref., von Tuttwil, 1871 Ehrenbürger von Frauenfeld. Sohn des Gottfried, Landwirts, und der Elisabeth Gubler. ∞ 1819 Maria Elisabeth Rüsch, Tochter des Johann Ulrich, Kaufmanns. 1810-15 Lateinschule und theol. Studien in Frauenfeld, 1815-17 Theologiestud. am Zürcher Carolinum, 1817 Ordination. 1818-21 Pfarrer in Güttingen, 1821-61 Diakon in Bischofszell, 1846-62 Dekan. 1821 Gründungsmitglied und 1840-46, 1853-56 sowie 1862-65 Präs. der Gesellschaft zur Beförderung des Guten und Gemeinnützigen im Kt. Thurgau. Forderte mit Thomas Bornhauser die Erneuerung des Thurgaus, wurde aber nach dem Bruch mit diesem 1830 liberal-konservativ. 1831-44 Aktuar, 1850-52 und 1855-58 Mitglied des Erziehungsrats (1852 Wahl abgelehnt). 1845-55 Mitglied des Gr. Rats. 1859-80 Gründungspräs. des Hist. Vereins des Kt. Thurgau und Redaktor der "Thurg. Beiträge zur vaterländ. Geschichte". 1862-80 erster thurg. Kantonsbibliothekar und Staatsarchivar. P. beschäftigte sich ab 1818 mit der Thurgauer Geschichte. 1820 lernte er den Handschriftensammler Joseph von Lassberg und dessen Umfeld kennen. Neben zahlreichen Aufsätzen erschien 1828 und 1830 die zweibändige "Geschichte des Thurgaus" (2., von ihm überarbeitete Auflage 1886-89), 1837 "Der Kt. Thurgau" und 1871 die "Geschichte der Stadt Frauenfeld von ihrer ältesten Zeit bis auf die Gegenwart". P. pflegte einen intensiven Briefwechsel und war Mitglied zahlreicher wissenschaftl. Gesellschaften. 1872 Dr. h.c. der Univ. Zürich.


Archive
– KBTG, Nachlass
– StATG
Literatur
– H.-U. Wepfer, «Johann Adam P. 1797-1882», in ThBeitr. 106, 1969, 3-204, (mit Werkverz.)
– G. Spuhler, «Johann Adam P. und die Thurgauer Gesch.», in ThBeitr. 134, 1997, 117-130
Clio küsst den Thurgau: der Hist. Verein und die Geschichtsforschung im Thurgau, 1859-2009, hg. von V. Rothenbühler, A. Salathé, 2009

Autorin/Autor: Erich Trösch