No 15

Fehr, Salomon

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

getauft 15.12.1774 Frauenfeld, gestorben 16.9.1843 in Kanada, ref., von Frauenfeld. Sohn des Johann Kaspar, Prokurators und Ratsherrn. ∞ 1799 Elisabetha Cornelia Zollikofer, Tochter des Johann Georg Zollikofer. Rechtsstudium. 1796-98 Prokurator. 1798 helvet. Oberkommissär für den Kt. Thurgau. 1803-06 Advokat und Landwirt. 1806-13 Oberschreiber des Appellationsgerichts. Spätestens ab 1814 war F. Teilhaber der Firma Joly, Fehr & Co. (Baumwoll- und Seidenstoffe) in Contamine (Savoyen). 1804-11 gehörte er als Offizier dem thurg. Freikorps zu Pferd an. F. war ein führendes Mitglied der thurg. Verfassungsbewegung, die 1814 im aristokratisch-konservativen Sinn für die Beteiligung des Volks in seiner ständisch-korporativen Gliederung an der Revision der Kantonsverfassung eintrat. Angeklagt wegen Hochverrats musste er fliehen. Sein Prozess wurde 1815 niedergeschlagen, da keine revolutionären Absichten nachzuweisen waren. Ab 1816 war F. Offizier im franz. Schweizerregiment Bleuler.


Literatur
– J. Meyer, «Salomon F. und die Entstehung der thurg. Restaurationsverfassung vom 28. Juli 1814», in ThBeitr. 50, 1910, 1-144
– H. Foerster, «Thurgaus Freikorps und Spiele 1804-1818», in ThBeitr. 116/117, 1979-80, 219-248

Autorin/Autor: André Salathé