No 3

Amrhyn, Josef Franz Karl

geboren 11.2.1800 Luzern, gestorben 7.4.1849 kath., von Luzern. Sohn des Joseph Karl ( -> 7). ∞ 1831 Aloisia, Tochter des Xaver Schwytzer von Buonas. 1810-12 in der Schule Pestalozzis im Schloss Yverdon, hierauf Gymnasium und Lyzeum in Luzern. 1820-23 Rechtsstud. in Göttingen, Freiburg i.Br. und Paris. Vizeverhörrichter in Luzern 1824; seine Amtsführung im Prozess um die Ermordung des Schultheissen Franz Xaver Keller war umstritten. 1825-30 eidg. Staatsschreiber, 1831-47 eidg. Kanzler. Trat 1847 von diesem Amt zurück, um die Kriegserklärung gegen den Sonderbund und damit nicht gegen Luzern unterschreiben zu müssen. 1849 unter ungeklärten Umständen in der Reuss ertrunken. 1843 Ritter des sardin. St.-Mauritius-und-Lazarus-Ordens. Gemässigter Liberaler.


Werke
EA Rep. 1803-1813
Literatur
ADB 1, 410 f.
Schweiz. Geschlechterbuch 12, 125 f.

Autorin/Autor: Martin Merki