No 4

Frisching, Johann Rudolf von

geboren 17.8.1761 Bern, gestorben 5.8.1838 Bern, ref., von Bern. Sohn des Franz Rudolf, Offiziers und Landvogts, Herrn von Rümligen. ∞ 1790 Elisabeth Sophie F., Tochter des Johann Rudolf (1724-78), Erbin des Frischinghauses. F. diente wie sein Vater, von dem er 1807 Schloss Rümligen erbte, als Offizier in der holländ. Schweizergarde. Zurück in Bern wurde er 1795 Grossrat. Eine neue polit. Karriere in der Helvetik (1801 Mitglied des Senats, Kleinrat, Zweiter Landammann hinter Alois Reding) endete 1802. 1803 kam F. erneut in den Gr. Rat. Nach seinem Tod 1838 fielen Rümligen und das Frisching-Stadtpalais (Beatrice-von-Wattenwyl-Haus) an F.s Tochter Sophie Rosine und deren Gatten Friedrich Ludwig von Wattenwyl.


Literatur
– M. Bilfinger, M. Fröhlich, Das Beatrice von Wattenwyl-Haus in Bern, 2000

Autorin/Autor: Barbara Braun-Bucher