No 7

Billieux, Ursann Konrad Joseph von (von Ehrenfeld)

geboren 22.11.1760 Pruntrut, gestorben 24.5.1824 Pruntrut, kath., von Saint-Ursanne. Sohn von Dominik Joseph ( -> 3). Bruder von Aloyse ( -> 1), Andreas Franz Xavier ( -> 2), Ignaz ( -> 4) und Joseph Bernhard ( -> 5). ∞ 1801 Maria Eleonore von Andlau, Tochter des Franz Carl von Andlau. 1778 Eintritt in franz. Dienste, Offizier der Schweizergarde, 1792 Entlassung in Dieppe (Normandie). Niederlassung bei seinem Bruder, Chorherr Joseph Bernhard, in Zurzach. Generalinspektor der Grafschaft Baden. 1798 Flucht nach Freiburg i.Br., 1801 Rückkehr nach Pruntrut, 1808 Mitglied des Conseil d'arrondissement. Nach dem Einmarsch der alliierten Truppen berief ihn 1814 sein Schwager, Konrad Karl Friedrich von Andlau, zum Kommissar für das ehemalige Fürstbistum Basel. B. verhandelte 1814 in Vesoul (Haute-Saône) mit dem österr. Ks. Franz I. und 1814-15 am Wiener Kongress über die Zukunft des Landes. Zusammen mit von Andlau betrieb er erfolglos die Restauration der fürstbischöfl. Herrschaft und die Bildung eines eigenen Kantons. 1815 unterzeichnete er als einer der sieben jurass. Notabeln die Vereinigungsurkunde mit Bern. Er wurde 1816 als erster Jurassier bern. Kleinrat und war 1822-24 Obervogt in Pruntrut. 1814 hatte ihn Ks. Franz I. in den österr. Freiherrenstand erhoben.


Archive
– ARCJ
Literatur
– M. Jorio, Der Untergang des Fürstbistums Basel (1792-1815), 1982, 241-243

Autorin/Autor: Marco Jorio