Territet

Dorf in der polit. Gem. Montreux VD (bis 1961 Les Planches), Bez. Vevey. 1618 Tarritet. Der 1693 aus fünf Häusern bestehende Weiler der Pfarrei Montreux erfuhr um die Mitte des 19. Jh. dank des Fremdenverkehrs einen Aufschwung. 1861 wurde eine Bahnstation der Simplonlinie errichtet, 1866 eine Schifflände, später die Standseilbahnen T.-Glion (1883) und T.-Mont Fleuri (1910). 1874 erfolgte der Bau einer engl. Kirche. Auf Initiative des Hoteliers und Politikers Ami Chessex, der mit seinem Schwager Alexandre Emery die fulminante Entwicklung der Hotellerie von Montreux einleitete, entstand aus der bescheidenen Herberge Chasseur des Alpes (1841) das Hôtel des Alpes (1855) und später das Grand Hôtel et Hôtel des Alpes (1888, Neubauten 1895, 1904 und 1911). Elisabeth von Österreich, für die 1902 ein Denkmal errichtet wurde, weilte viermal in T., Ks. Franz Joseph I. besuchte den Ort 1893.


Literatur
– R. Koenig, A. Schwab-Courvoisier, Vevey-Montreux photographiés par nos aïeux, 1973, 162-171
– D. Lüthi, Le Grand Hôtel et Hôtel des Alpes à T., [1998]

Autorin/Autor: Evelyne Lüthi-Graf / GL