No 2

Rötteln, Lüthold von

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

Erstmals erw. 1241, gestorben 19.5.1316, begraben Basler Münster. Sohn des Conrad I., und der (Vorname unbekannt) von Neuenburg. Enkel des Ulrich III. von Neuenburg. Ab 1241 Basler Domherr, 1256-72 Archidiakon des Frickgaus und 1277-87 des Basler Münsters. 1286-1315 Propst des Kollegiatstifts Moutier-Grandval und 1289-1315 des Basler Münsters, Generalvikar der Diözese Basel. Nachdem seine Wahl zum Bf. von Basel 1296 und 1309 vom Papst nicht bestätigt worden war, musste R. 1311 zurücktreten.


Literatur
HS I/1, 185; II/2, 374 f.
– Gatz, Bischöfe 1198, 61

Autorin/Autor: Romain Jurot / ASCH