13/04/2016 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Eberhard

gestorben 25.12.1046 Rom. E. entstammte vermutlich einer in der Alemannia beheimateten Familie. 1034 wurde E. als Nachfolger seines Bruders Warmann Bf. von Konstanz. Zuvor hatte er der königl. Hofkapelle angehört und war in enger Beziehung zur Wormser Bischofskirche gestanden. Als Bischof machte er sich v.a. um die Konstanzer Dombibliothek verdient. Während seines Pontifikats suchte Kg. Heinrich III. zweimal seinen Bischofssitz auf. Im Dez. 1046 nahm E. an der Synode zu St. Peter in Rom teil.


Literatur
HS I/2, 260 f.
Germania Sacra NF 42,1, 2003, 180-188

Autorin/Autor: Helmut Maurer