Johannes von Lare

1454 erstmals erw.,gestorben 26.5.1481 während einer Reise im Burgund (begraben im Franziskanerkloster in Dijon), aus Lahr (Baden) oder Lohr (Elsass). Bis 1454 Guardian von Rufach (Elsass). 1455-62, 1471-74 und erneut ab 1480 Provinzvikar der observanten Oberdt. Franziskanerprovinz. 1460 Errichtung eines neuen Klosters in Rietfeld bei Neustadt/Aisch (Bayern), 1460 Reform der Franziskaner- und Klarissenkloster in Bamberg, 1480 in München. 1475-80 Guardian im Franziskanerkloster Basel. 1481 interimist. Generalkommissar des Ordens. J. hinterliess ausser den Statuten für die Klarissen in Brixen kaum Schriften.


Literatur
HS V/1, 110 f.

Autorin/Autor: Christian Folini