Heimo

Am 13.5.1024 erstmals als Teilnehmer der in Höchst abgehaltenen Mainzer Provinzialsynode erw., gestorben 18.3.1026. H. war von wahrscheinlich 1022 bis 1026 Bf. von Konstanz. Indizien sprechen dafür, dass er aus der Hofkapelle Kg. Heinrichs II. hervorgegangen sein könnte. Vermutlich war er im September desselben Jahres zu Kamba nahe des rheinländ. Oppenheim an der Wahl Kg. Konrads II. beteiligt. An Pfingsten 1025 hatte er diesen Herrscher an seinem Bischofssitz zu Gast.


Literatur
HS I/2, 259
Germania Sacra NF 42,1, 2003, 171-173

Autorin/Autor: Helmut Maurer