No 1

Buchegg, Berthold von

Erstmals erw. 1297 als Deutschordensritter in Beuggen (Baden, D), gestorben 24.11.1353 Molsheim (Elsass). Sohn des Heinrich, Landgf. von Burgund, und der Adelheid von Strassberg. Bruder des Hugo ( -> 2) und des Matthias ( -> 3). 1302-12 Deutschordenskomtur in Sumiswald, 1305-07 in Beuggen, 1324 in Koblenz. 1305-21 Landkomtur im Elsass und Burgund. 1328 Wahl zum Bf. von Speyer, 1328-53 Bf. von Strassburg. B. vertrat die Partei der Habsburger und der Kurie, unterwarf sich aber 1338 Ludwig dem Bayern. 1338 noch bemüht um den Schutz der Juden gegen die bäuerl. Armlederbewegung, beteiligte sich der verschuldete Bischof. 1349 selbst am Pogrom.


Literatur
NDB 2, 158
– F. Graus, Pest -- Geissler -- Judenmorde, 1987 (31994), 174-186
– H. Thomas, Ludwig der Bayer, 1993
– Gatz Bischöfe 1198, 758

Autorin/Autor: Waltraud Hörsch