No 1

Berthold von Reichenau

geboren um 1030 ,gestorben 11.3.1088. Schüler Hermanns (des Lahmen) von Reichenau und Autor von dessen Vita (um 1055/56). Verfasser einer Reichenauer Chronik, die in Überlieferungen bis 1066 bzw. 1079/80 erhalten ist. B.s Chronik trägt für den Zeitraum 1056-74 eher annalist. Züge und bringt danach in leidenschaftl. Sprache eine klare Reformgesinnung zum Ausdruck. Verständlich ist dies auch angesichts der eindeutigen Parteinahme B.s im 1075 ausgebrochenen Streit zwischen Papst Gregor VII. und Kg. Heinrich IV. (Investiturstreit) sowie in Anbetracht der Auseinandersetzung zwischen Heinrich IV. und dem Kloster Reichenau. Als wahrscheinlich gilt, dass B. Hermanns Werk zunächst in Form von Annalen fortsetzte, seine Schrift aber nach den 1075 eingetretenen Ereignissen mit entschiedenerer Tendenz überarbeitete und fortsetzte.


Literatur
VL 1, 823 f.
LexMA 1, 2036
– I.S. Robinson, «Die Chronik Hermanns von Reichenau und die Reichenauer Kaiserchronik», in DA 36, 1980, 84-136
– J. Englberger, «Berthold von der Reichenau und die Investiturfrage», in DA 53, 1997, 81-117

Autorin/Autor: Werner Vogler