Berchtold I.

Bezeugt ab 1228,gestorben 25.8.1233 Rueun. Kanoniker von Konstanz. Bf. von Chur 1228-33. Oft am Hof Ks. Friedrichs II. und Heinrichs (VII.), 1231 unter den kaiserl. Bürgen gegenüber Papst Gregor IX. für den Frieden von S. Germano, Mitunterzeichner des Fürstenstatuts von 1232. B. wahrte 1228 seine Rechte im Vinschgau und Unterengadin gegenüber den Gf. von Tirol, förderte die Prämonstratenser von St. Luzi in Chur und das Hospiz bei Müstair. 1233 wurde er bei Rueun aus unbekannten Gründen ermordet; Haupttäter war Rudolf von Greifenstein.


Literatur
HS I/1, 478 f.
– U. Affentranger, Die Bf. von Chur in der Zeit von 1122 bis 1250, 1975, 149-161

Autorin/Autor: Veronika Feller-Vest