No 4

Belmont, Konrad von

geboren um 1240/45, gestorben 1282 Dieburg (Hessen), begraben Chur. Sohn des 1252-62 belegten Frh. Heinrich. 1270 Domherr, ab 1273 gewählter Bf. von Chur, spätestens 1281 geweiht. B. verfasste 1273 neue Statuten für das Domkapitel. Er einigte sich 1275 mit Walter V. von Vaz über dessen Lehen und Pfandschaften. 1277 berief er die Dominikaner nach Chur, die das Kloster St. Nicolai gründeten. Den Strassenbenützern sicherte er 1278 Geleit durch Churrätien zu. Der Erbauer der Fürstenburg im Vinschgau starb 1282 auf dem Weg zur Mainzer Synode.


Literatur
HS I/1, 480
– J.L. Muraro, «Die Frh. von B.», in Gesch. und Kultur Churrätiens, hg. von U. Brunold, L. Deplazes, 1986, 298 f.

Autorin/Autor: Veronika Feller-Vest