Albert [Adelbertus]

gestorben 11.1.1152. Sohn Ruperts III. von Ronsberg-Ursin, Klostervogts von Ottobeuren (Bayern). Mönch im Kloster Ottobeuren. 1142 von seinem Schwager Ulrich IV. von Tarasp zum ersten Abt des zwischen 1087 und 1096 durch Eberhard von Tarasp bei Scuol gegr. Familienklosters berufen. A. erlangte mit Hilfe Ulrichs die päpstl. Erlaubnis, das Kloster in den Vinschgau zu verlegen, zuerst 1146 nach St. Stephan, schliessl. 1149/50 nach Marienberg oberhalb von Burgeis.


Literatur
HS III/1, 856-859

Autorin/Autor: David Blanck