Glenner

Fluss, helvet. Distrikt und ehem. Bez. GR. 1344 Gelengen, rätorom. Glogn. Der Fluss G. entspringt am Piz Terri, entwässert das Lugnez, vereinigt sich in der Schlucht Val Mulin mit dem Valser Rhein und mündet bei Ilanz in den Vorderrhein. Auf den letzten 10 km vor der Mündung werden Wildwasserfahrten durchgeführt. Der Distrikt G. im helvet. Kt. Rätien 1800-03 umfasste das Lugnez (ohne Surcuolm), Gruob (ohne Tenna), Laax, Flims und Hohentrins (ohne Tamins). Der 1851 geschaffene Bez. G. mit den Kreisen Lumnezia, Ilanz und Rueun verfügte über ein Gericht mit Sitz in Ilanz, das erste Instanz in Zivilsachen sowie Jugendgericht war. 2001 ging der Bez. G. im neu geschaffenen Bez. Surselva auf.


Literatur
– J.R. Schwarz, Die Gerichtsorganisation des Kt. Graubünden von 1803 bis zur Gegenwart, 1947

Autorin/Autor: Adolf Collenberg