No 3

Schmalz, Oskar Friedrich

geboren 25.12.1881 Ittigen, gestorben 8.1.1960 Oberdiessbach, ref., von Büren an der Aare. Sohn des Adolf, Geometers, und der Maria geb. Scheidegger. ∞ 1915 Hedi Maurer ( -> 2). Ausbildung zum Geometer, Tätigkeit im techn. Zentralbaubüro der BLS. In Zusammenarbeit mit dem bern. Kantonalmusikdirektor Johann Rudolf Krenger bearbeitete S. viele Lieder aus alten Sammlungen und schuf so den Typus des Jodelchorlieds (strophisch, für Männerchor mit angehängtem Jodel). Mit Krenger organisierte er nach dem 1. Weltkrieg regelmässig Alphornkurse, um das Instrument wieder populär zu machen. S.' Bearbeitungen und Kompositionen gehörten noch zu Beginn des 21. Jh. zu den beliebtesten Liedern im Repertoire der Jodelchöre. S. gründete versch. Jodelformationen und gehörte 1910 zu den Initianten des Eidg. Jodlerverbands.


Werke
(Hg.), Bi üs im Bärnerland, 7 Bde., 1913-31
Literatur
Oskar Friedrich S. und der heimatl. Jodelgesang, 1951

Autorin/Autor: Gabriela Schöb