No 4

Scheitlin, Peter

geboren 4.3.1779 St. Gallen, gestorben 17.1.1848 St. Gallen, ref., von St. Gallen. Sohn des Leonhard, Kaufmanns, und der Weibratha Fehr. ∞ 1804 Anna Katharina Tschudi, Tochter des Nikolaus, Pfarrers. Stud. der Theologie in Göttingen und Jena. 1803-05 Pfarrer in Kerenzen, 1805-33 Prof. für Philosophie und Naturkunde an der Höheren Theol. Lehranstalt St. Gallen, nach deren Aufhebung 1835-48 am evang. Stadtgymnasium. 1807-13 Redaktor beim "Neuen St. Gallischen Wochenblatt". Der vielseitig interessierte Gelehrte prägte 1815-48 als Mitgründer und Förderer gemeinnütziger Vereinigungen das Kulturleben der Stadt St. Gallen. Seine von der Aufklärung beeinflussten Erziehungsschriften "Agathon oder der Führer durchs Leben" (1842) und "Agathe oder der Führer durchs Leben" (1843) erlebten drei Auflagen. Einem grösseren Leserkreis war sein "Versuch einer vollständigen Thierseelenkunde" (2 Bde., 1840) bekannt.


Archive
– KBSG, Nachlass
Literatur
– O. Fässler, Prof. Peter S. von St. Gallen, 1929 (mit Werkverz.)
– P. Wegelin, «Geschichtsschreibung und Naturkunde», in St. Gallen: Gesch. einer literar. Kultur, hg. von W. Wunderlich, 1, 1999, 527-575, v.a. 537-542

Autorin/Autor: Georg Thürer