No 1

Perucchi, Giacomo

geboren 18.8.1813 Stabio, gestorben 15.4.1870 Stabio, kath., von Stabio. Sohn des Gottardo und der Brigida geb. Ferrari. Gymnasium und Priesterseminar in Como. 1836 Priesterweihe, 1847 Pfarrer in Morcote. 1837 Mitgründer der Società Demopedeutica (Verein für Volkserziehung). Langjährige Tätigkeit in versch. Funktionen im Schulwesen. 1848-52 Grossrat. Als liberaler Priester unterstützte P. die von der radikalen Regierung angestrebte Auflösung der religiösen Körperschaften. 1852 wurde er Rektor des kurz zuvor säkularisierten Seminars von Pollegio. 1855 wählten ihn die Kirchgenossen gegen den Willen des Bf. von Como und mit der Unterstützung der Zivilbehörden zum Pfarrer von Stabio. Im Aug. 1855 wurde P. exkommuniziert, übte aber seine Priesterfunktion abgesehen von kurzen Unterbrechungen weitere zehn Jahre lang aus. Der Kampf des rebell. Priesters P. gegen die kirchl. Vorgesetzten erregte grosses Aufsehen, weil er eng mit der Problematik der Beziehungen zwischen Kirche und Staat sowie der Diözeseanfrage verknüpft war.


Literatur
– C. Orelli, Rapporto Stato-Chiesa e questione diocesana nel Ticino della prima metà dell'Ottocento, Diss. Rom, 1993

Autorin/Autor: Chiara Orelli Vassere / CN