21/07/2009 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 1

Renker, Gustav

geboren 12.10.1889 Wien,gestorben 23.7.1967 Langnau im Emmental, von Zürich. Sohn des Heinrich Martin, Kaufmanns, und der Maria Katharina geb. Schimmer. ∞ 1918 Margarete Helene Schulzke, Tochter des Franz Gustav. Promotion in Musik und Musikgeschichte in Wien. Kapellmeister, Journalist. 1919-29 Redaktor des "Berner Tagblatts" in Bern, 1929-31 freier Schriftsteller in Kärnten, 1931-45 Redaktor des "Emmenthaler Blatts" in Langnau. Als Schriftsteller trat R. mit einem Bericht über seine alpinist. Erlebnisse im 1. Weltkrieg erstmals hervor. Er veröffentlichte über 60 Romane, die meisten davon Heimatromane wie "Schicksal in der Nordwand" (1938) oder "Schrattenfluh" (1940), Erzählungen, Erlebnisberichte, u.a. von seinen Reisen in Europa und Nordafrika, sowie selbstkomponierte und -getextete Lieder ("Du liebes, altes Bern" 1925).


Literatur
– Kosch, Deutsches Literatur-Lex. 12, 1005-1008
– Killy, Literaturlex. 9, 392

Autorin/Autor: Karin Marti-Weissenbach