No 18

Ott, Johann Christian

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 11.11.1818 Worb, gestorben 28.12.1878 Bern, ref., von Langnau im Emmental. Sohn des Christian Gottlieb, Gründers der Maschinenfabrik Gebr. Ott AG in Worb, und der Barbara geb. Mühlimann. ∞ 1842 Jeanne Marie Vérène Joséphine Kohler. Privatschule in Lenzburg, Realschule in Bern, Welschlandaufenthalt in Grandson, 1836-39 kaufmänn. Lehre in Bern. Bis 1852 tätig als Wirt und Weinhändler sowie 1848 Kommandant einer Schweizer Kompanie im ital. Unabhängigkeitskrieg, 1852-59 Sekr. bei der Bundespost, 1859-61 als Zeitungskorrespondent in Italien, 1864-78 Materialverwalter der bern. Staatsbahn. 1864 publizierte O. „Rosen und Dornen“, eine Sammlung hoch- und berndt. Gedichte. Der Komponist Johann Georg August Thiele hat „Trau! Schau wem!“ (1854) und andere Texte vertont.


Werke
Hans, des Berner Milizen, Erinnerungen aus dem lombard.-sardin. Feldzuge von 1848, 1860
Literatur
– E. Aebi, «Johann Christian O.», in Worber Gesch., 2005, 620

Autorin/Autor: Christian Schmid