No 2

Maeglin, Rudolf

geboren 26.12.1898 Basel,gestorben 28.4.1973 Basel, von Basel. Sohn des Johann Jakob und der Emma geb. Gerstner. ∞ 1935 Else Marguerite Weber. Banklehre und Stelle als Buchhalter, dann Aufgabe des erlernten Berufs und Arbeit als Journalist bei der "National-Zeitung" und als Schriftsteller. Mitgründer des Cabarets Resslirytti. Verfasser von Romanen, Novellen, Erzählungen, Gedichten, Schauspielen, Hörspielen, Fasnachtsliteratur und Texten für das Kabarett und für Revuen in Hochdeutsch und Mundart. Landesweit bekannt wurde M. durch das 1939 zugleich als Schauspiel und als Roman erschienene Werk "Gilberte de Courgenay", das 112-mal aufgeführt und 1941 von Franz Schnyder verfilmt wurde.


Literatur
– H.C. Blumer, Rudolph Bolo M., 1991
TLS, 1156

Autorin/Autor: Christian Schmid