No 1

Lauber, Cécile

geboren 13.7.1887 Luzern, gestorben 16.4.1981 Luzern, christkath., von Kleinlützel und Luzern. Tochter des Hermann Dietler. ∞ 1913 Werner L., eidg. Versicherungsrichter. Ausbildung in Kunst und Musik. 1911 veröffentlichte Josef Viktor Widmann erste Erzählungen L.s in der Zeitung "Der Bund". Innerhalb des autobiografisch geprägten Gesamtschaffens, das für einen liebevollen Umgang mit der Schöpfung eintritt, sind die Trilogie mit den Romanen "Wandlung" (1930), "Stumme Natur" (1939) und "In der Gewalt der Dinge" (1961) sowie der 1938 begonnene vierbändige Zyklus "Land deiner Mutter" (1945-57) zentral. 1925, 1930, 1940 und 1964 wurde L. mit dem Preis der Schweiz. Schillerstiftung für ihr literar. Schaffen geehrt.


Werke
GW, 6 Bde., 1970-72
Stumme Natur, Neuausg. 1990 (mit einem Nachwort von R. Luck)
Archive
– Teilnachlässe: ZHBL, SLA
Literatur
– R. Luck, Cécile L., Ms., 1976 (SLA)
– Killy, Literaturlex. 7, 166 f.

Autorin/Autor: Rätus Luck