No 1

Knittel, John

geboren 24.3.1891 (Hermann Emanuel) Dharwar (Indien), gestorben 26.4.1970 Maienfeld, ref., von Basel. Sohn des Hermann Wilhelm, Missionars, und der Anna geb. Schultze. ∞ 1915 Frances Rose White. Ausbildung zum Kaufmann. Ab 1910 Bankangestellter und Filmproduzent in London, ab 1922 Teilhaber eines Theaters. Später auch in der Schweiz und in Ägypten wohnhaft. Romandebüt mit "The Travels of Aaron West" (1919, dt. 1922), einer Südsee-Robinsonade. Veröffentlichung von Liebes- und Abenteuerromanen (in Englisch verfasst). Aufsehen erregte K. mit dem antikolonialistischen, als Attacke gegen Benito Mussolini zu lesenden Drama "Protektorat" (1935). Schweiz. Themen behandelte er in "Therese Etienne" (1928), "Amadeus" (1939) und in seinem berühmtesten Werk "Via mala" (1934). Als Bestsellerautor schlug K. sowohl chauvinist.-reaktionäre als auch aufklärer. Töne an, stand aber während der Nazizeit als Befürworter einer europ. Kultur nach Hitlers Plänen im Sog des Nationalsozialismus.


Literatur
– E. Knöll, John K., 1950
– R. Carisch, Der Romancier John K., 1972

Autorin/Autor: Charles Linsmayer