No 1

Jörger, Johann Benedikt

geboren 16.8.1886 Pfäfers, gestorben 2.3.1957 Chur, kath., von Vals. Sohn des Johann Joseph ( -> 2). Ledig. Gymnasium in Chur, Medizinstud. in Basel, Florenz und Zürich, Ausbildung zum Psychiater, 1915 Dr. med. Tätigkeit in der Klinik Rheinau und im Burghölzli in Zürich, ab 1918 in der Klinik Waldhaus in Chur, 1930-46 deren Direktor als Nachfolger seines Vaters. 1947-50 Interimsleiter der Anstalt St. Pirminsberg in Pfäfers. Zahlreiche Publikationen zur Psychiatrie, Autor von zwei Weihnachtsspielen (1919, 1929) und eines guten Dutzends Burlesken, Komödien und Märchenspielen für die Haus- und Liebhaberbühne, z.T. im Churer Dialekt. Kunstkritiker, Förderer des Natur- und Heimatschutzes, als Volkskundler sehr aktiv in der Trachtenbewegung und namentlich Betreuer der Bündner Kreuzstichmusteredition sowie Mitgestalter des Landi-Umzugs 1939. Seine Käfersammlung mit 50'000 Exemplaren (2'000 Arten, davon 500 neue für Graubünden) wurde von der Univ. Basel übernommen.


Literatur
Bündner Tbl., 9.3.1957
Jb. der Naturforschenden Ges. von Graubünden 87, 1957/58, XIII-XXII (mit Bibl.)

Autorin/Autor: Adolf Collenberg