No 1

Heinzmann, Johann Georg

geboren 27.11.1757 Ulm, gestorben 23.11.1802 Basel, prot., aus Ulm. Sohn eines Kaufmanns. 1770-76 Buchhändlergehilfe in Mannheim und Ulm. Ab 1778 Commis in der Haller'schen Buchhandlung in Bern. H. entfaltete in Bern (zeitweise auch in Biel und Lausanne) eine rege publizist. Tätigkeit v.a. literaturkritischer und hist.-polit. Art. In den 1790er Jahren wurde er Geschäftsführer der Typographischen Gesellschaft Bern. 1798 erfolgte seine Ausweisung aus Bern wegen revolutionärer Gesinnung. Nach dem gescheiterten Versuch, in die dt. Heimat zurückzukehren, hielt er sich kurze Zeit in Paris auf, dann erneut in Bern. H. gehörte zu den typ. Vielschreibern der Spätaufklärung. Seine gegen den Rationalismus der Berliner Aufklärung (Christoph Friedrich Nicolai) gerichtete Polemik "Appel an meine Nation über Aufklärung und Aufklärer" (1795) ist ein wichtiges Dokument zur dt. Buchhandels- und Lesergeschichte des ausgehenden 18. Jh.


Werke
Appel an meine Nation: über die Pest der dt. Literatur, 1977, (Neudr., mit Nachwort von R. Wittmann)
Literatur
Slg. bern. Biogr. 3, 1898, 376-409
– Killy, Literaturlex. 5, 187 f.

Autorin/Autor: Hans-Georg von Arburg