No 1

Graber, Alfred

geboren 19.11.1897 Basel, gestorben 15.4.1987 Lugano, von Basel. Sohn des Jean und der Magdalena geb. Würgler, aus einem mennonit. Bauerngeschlecht. ∞ Riccarda Hubatka. Stud. der dt. und franz. Literatur in Zürich und München. 1921-26 Schweizer Redaktor der "Dt. Alpenzeitung", 1926-31 Sekr. Max Rychners bei der "Neuen Schweizer Rundschau", 1938-52 Herausgeber der "Neuen Schweizer Bibliothek", Verlagslektor. Erzähler von Berggeschichten, u.a. "Fels über der Tiefe" (1978), sowie Verfasser von Reiseromanen und autobiogr. Texten wie "All die vergessenen Gesichter" (1972). Zentrale Themen sind die Freundschaft ("Nur eine Morgenstunde", Interviews 1987), unheimlich-undeutbare Ereignisse ("Merkmale der Liebe" 1978) und die franz. Résistance (z.B. "Freund in der Nacht" 1981). Aus dem Franz. übersetzte G. u.a. Eugène Ramberts "Das Murmeltier mit dem Halsband" (1929, 61984).


Archive
– SLA, Nachlass
Literatur
BaZ, 18.11.1986

Autorin/Autor: Rätus Luck