No 9

Freuler, Kaspar

geboren 29.9.1887 Glarus, gestorben 6.6.1969 Zürich, ref., von Glarus. Sohn des Kaspar. ∞ 1) 1920 Maria Horisberger, 2) 1933 Euphemia Rosa Bäbler. Ausbildung zum Primarlehrer. Zunächst Primarlehrer in Hagenbuch, 1911-53 in Glarus. 1933-63 nebenberuflich als Redaktor des Fremdenblattes "Glarnerland und Walensee" tätig. F. verfasste - z.T. gemeinsam mit Heinrich Jenny - rund 50 erfolgreiche Volksstücke in Glarner Dialekt ("A gfreuti Abrächnig", "A Stei ab em Herz"), Schwänke, Beiträge für den "Nebelspalter" und hist. Darstellungen ("Landammann Eduard Blumer" 1925). In seinen Novellen und Kurzgeschichten ("Veilchensalat und Besseres" 1931, "Marzipan" 1968) schilderte er die Erlebnisse kleiner Leute. F.s bekanntestes Werk ist der Roman "Anna Göldi" (1945), der mehrere Auflagen erlebte. Ausserdem schrieb F. Hörspiele für den Schulfunk (1952 Träger des 1. Radiopreises der Ostschweiz) und war Gründer und Leiter des Vereins Schweizer Volksbühne-Autoren.


Archive
– LBGL, Nachlass
Literatur
– M. Murer, Der Nachlass Kaspar F. in der Landesbibliothek Glarus, 1986
– H. Thürer, Kaspar F., 1987

Autorin/Autor: Georg Thürer