No 1

Dieth, Eugen

geboren 18.11.1893 Neukirch an der Thur, gestorben 24.5.1956 Zollikon, ref., von St. Gallen. Sohn des Alfred, Pfarrers. ∞ 1951 Hilde Martha Bachmann, Tochter des Albert Bachmann. Kantonsschule Zürich, Stud. an den Univ. Genf und Zürich (1919 Dr. phil.). 1922-27 Lektor in Aberdeen (Schottland), 1927-36 Redaktor am Idiotikon, 1927-46 Englischlehrer an der Zürcher Kantonsschule. Ab 1927 ao. Prof., 1947-56 o. Prof. für Engl. Philologie an der Univ. Zürich. 1934-56 Leiter des Phonogrammarchivs, 1935 Begründer des phonet. Laboratoriums und der Experimentalphonetik in der Schweiz. Als Anglist v.a. Dialektologe, begründete D. 1946 den "Linguistic Atlas of England" (mit Harold Orton). Als Mitinitiator des Bunds Schwyzertütsch (1938) propagierte D. den extensiven Gebrauch der Mundarten und schuf die "Schwyzertütschi Dialäktschrift" (1938, 21986). 1951 Dr. h.c. der Univ. Aberdeen.


Werke
Vademecum der Phonetik, 1950 (21968)
Literatur
– R. Brunner, E. Kolb, «Eugen D.», in Zs. für Phonetik und allg. Sprachwiss. 9, 1956, 397-406

Autorin/Autor: Walter Haas