No 2

Boschung, Peter

geboren 29.12.1912 Schmitten (FR), gestorben 19.1.1999 Flamatt, kath., von Wünnewil-Flamatt und Bösingen. Sohn des Emil, Landwirts. ∞ Else Lehnen, Tochter des Ernst, Postverwalters in Grenchen. Matura 1935 in Freiburg, Medizinstud. in Freiburg und Bern, 1942 Dr. med. 1945-80 Landarzt in Flamatt. Vorstandsmitglied kultureller und hist. Vereine, 1959 Gründer und bis 1973 Obmann der Deutschfreiburg. Arbeitsgemeinschaft, Mitbegründer des Deutschfreiburger Kulturpreises und von "Theater in Freiburg" (beides 1963), Vizepräs. des Freiburger Instituts, Mitarbeit an der "Sprachencharta des Freiburger Instituts" (1969), einer Sammlung von Grundsätzen für das friedl. Zusammenleben von Sprachgemeinschaften. B. setzte sich für die Gleichberechtigung der dt. Sprache im Kt. Freiburg ein und verfasste hist., sprachpolit. und literar. Werke in Hochdeutsch und Mundart (Senslerdeutsch). 1989 Dr. phil. h.c. der Univ. Freiburg.


Werke
Sprachglossen, 1987
Die freiburg. Sprachenfrage, 1989
Freiburger Lesebuch, 1991
Literatur
– A. Bertschy, 237 Biogr. zum kulturellen Leben Deutschfreiburgs 1800-1970, 1970
Deutschfreiburg im Aufbruch, Fs. für Peter B., 1999

Autorin/Autor: Moritz Boschung