No 1

Böschenstein, Hermann

geboren 29.5.1905 Bern, gestorben 23.9.1997 Bern, ref., von Stein am Rhein und Bern. Sohn des Karl und der Mathilde geb. Mürset. ∞ 1930 Esther Schenk, Urenkelin des Carl Schenk. Literargymnasium in Bern, Rechtsstud. in Bern und Paris, 1929 bern. Fürsprecherpatent. 1925-30 Parlamentsberichterstatter für die "Neue Berner Zeitung", 1930-33 Redaktor bei der Schweizer Mittelpresse und 1933-35 bei der "Schweizer Freien Presse", 1935-37 Berliner Korrespondent der "Basler Nachrichten" (von den Nazis ausgewiesen), 1939-50 Bundeshausredaktor der "National-Zeitung" und 1951-53 der "Weltwoche", 1953-54 für die Ringier-Publikationen in London, 1955-74 in Bern als Redaktor und Mitarbeiter div. Zeitungen (u.a. "Der Bund", "NZZ"). B. war ein profunder Kenner der eidg. Politik sowie der Zeitgeschichte und als Journalist ein exakter Chronist. Der Verfasser zahlreicher Bundesrats-Biografien erhielt 1972 den Ehrendoktortitel der Univ. Bern.


Werke
Bedrohte Heimat, 21965
Vor unsern Augen, 1978
Eduard Will, 1981
Zwischen Diplomatie und Gesellschaft, 1992
Literatur
Bieler Tbl., 29.5.1995
Der Bund, 30.9.1997

Autorin/Autor: Roger Blum