No 1

Blocher, Eduard

geboren 16.11.1870 Münchenstein, gestorben 24.3.1942 Kilchberg (ZH), ref., von Schattenhalb, ab 1911 von Zürich. Sohn des Emanuel, Fabrikdirektors, und der Karoline geb. Engler. Bruder des Eugen ( -> 2) und des Hermann ( -> 3). ∞ 1894 Elisabeth Hanna Mathilde Wigand, Tochter des Julius Wilhelm. Theologiestud. in Basel, Marburg und Berlin, Weiterausbildung in Paris. 1894-98 Pfarrer der evang. Gem. in Sidi-Bel-Abbès (Algerien), 1898-1905 in Sitten, ab 1905 an den kant. Krankenanstalten in Zürich. Redaktor der Zeitschriften "Internat. Monatsschrift zur Erforschung des Alkoholismus und Bekämpfung der Trinksitten" und "Die Freiheit". B. publizierte Aufsätze über die deutschschweiz. Sprache und Kultur, über Zweisprachigkeit sowie "Die dt. Schweiz in Vergangenheit und Gegenwart" (1923). Aus seinen Beiträgen, z.Z. des 1. Weltkriegs u.a. in "Stimmen im Sturm aus der dt. Schweiz", sprechen nicht zuletzt eine in der dt. Schweiz durchaus zeittyp. Germanophilie und Ablehnung des "Welschen", ebenso eine unterschwellige Fremden- und Judenfeindlichkeit.


Archive
– AfZ, Nachlass
Literatur
Neue Schweizer Biogr., 1938, 52
– J. Ribeaud, Quand la Suisse disparaîtra, 1998, 207-215

Autorin/Autor: Karin Marti-Weissenbach