Baudenbacher, Emil

geboren 24.1.1874 St. Gallen, gestorben 3.5.1921 Hilterfingen, ref., von Murten. Sohn des Gottlieb, Buchbinders. ∞ 1) Ida Tschiemer, 2) Emma Tschiemer. Gymnasium St. Gallen, Stud. der evang. Theologie in Basel, Bern und Heidelberg. 1897-1900 Pfarrer in Röthenbach im Emmental, bis 1905 in Twann und bis 1921 an der Pauluskirche in Bern, auch als Gymnasiallehrer und Armenvorsteher tätig. Gründer und Präs. der Speiseanstalt Länggasse in Bern. B. verband in seinen viel gelesenen volksaufklärerischen Schriften christl. Gedankengut, soziales Engagement und militärisch orientierten Patriotismus zum Idealbild einer demokrat., starken, christl. Schweiz ("Bildung von Herz und Gemüt", 1903; "Zum Aufbau des Lebens", 1919). Künstlerisch überzeugend war er, wenn er, wie in "Heimatglück" (1907) oder "Mitten durchs Herz" (1919), seine Anliegen erzählerisch umsetzte.


Literatur
Zur Erinnerung an Herrn Pfarrer Emil B., 1921
– Kosch, Deutsches Literatur-Lex. 1, 294

Autorin/Autor: Charles Linsmayer