No 5

Ambühl, Johann Ludwig

geboren 13.2.1750 Wattwil, gestorben 22.4.1800 Altstätten, ref., von Wattwil. Sohn des Lehrers Hans Jakob. Ledig. Autodidakt, folgte dem Vater als Dorfschullehrer in Wattwil. 1783 Hauslehrer der Stieftochter von Jacob Laurenz Custer in Rheineck. Reisen nach Strassburg, Genf, Italien. Ab 1796 in Altstätten. 1799 Distriktstatthalter des Oberrheintals. Freund und Förderer Ulrich Bräkers, von dem er als erster Texte in seiner Zeitschrift "Brieftasche aus den Alpen" (1780-85) veröffentlichte. Als Schriftsteller vertrat er Tendenzen des Sturm und Drangs in Anlehnung an William Shakespeare und Johann Wolfgang von Goethe. Verfasser von Dramen, bedeutend der Erstling "Der Schweizerbund" (1779) und "Wilhelm Tell" (1792, Neudruck 1985), sowie von innigen volkstüml. Gedichten (1803). 1798 Autor der Adresse des Rheintals an die herrschenden Stände um Befreiung.


Literatur
– S. Voellmy, «Johann Ludwig A.», in Toggenburger Heimat-Jb. 10, 1950, 109-124
– K, Literaturlex. 1, 127

Autorin/Autor: Thomas Höhle